BFV | Club 100: Denis Nukić in München vom DFB geehrt

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email

Große Bühne für das Ehrenamt: Wenige Stunden vor dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England hat der DFB in der Münchner Event-Location Werk7 den „Club 100“ im feierlichen Rahmen geehrt. DFB-Präsident Bernd Neuendorf und der Präsident des FC Bayern München, Herbert Hainer, nahmen die Auszeichnungen vor. Denis Nukić, Bremer DFB-Ehrenamtspreis-Landessieger und Mitglied im Club 100, war zusammen mit dem BFV-Ehrenamtsausschuss vor Ort.

Der „Club 100“ ist Teil des DFB-Ehrenamtspreises. Aus allen Kreissieger*innen, die den DFB-Ehrenamtspreis gewinnen, werden nochmals die 100 herausragenden Ehrenamtlichen ausgewählt und vom DFB für ein Jahr in den „Club 100“ aufgenommen. Seit 25 Jahren fördert der Deutsche Fußball-Bund mit der „Aktion Ehrenamt“ Menschen, die sich ehrenamtlich im Fußball engagieren. In München wurde im Rahmen des Länderspiels gegen England den Club 100-Mitgliedern gedankt. Die BFV-Delegation bestand aus dem Club 100-Mitglied Denis Nukić, dem damals Noch-Vizepräsidenten des BFV Michael Grell sowie der heutigen BFV-Vizepräsidentin Ulrike Geithe.

v.l.: Ehemaliger BFV-Vizepräsident Michael Grell, DFB-Präsident Bernd Neuendorf, BFV-Vizepräsidentin Ulrike Geithe, Preisträger Denis Nukic, DFB-Generalsekretärin Heike Ulrich und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. (Foto: Sebastian Widmann/Getty Images für DFB)

Für den Besuch in München hat Denis Nukić seine Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse niedergeschrieben:

Starke Begleitung – starker Typ:

„Mein erster Dank gilt mit Blick auf die vergangenen Wochen Michael Grell. Mein Bruder und ich sind sehr glücklich, da sich Michael sehr gut um uns gekümmert hat. Auch für seine sehr wertschätzenden Worte an uns möchten wir uns bedanken. Das ist etwas Besonderes.“

Respekt, liebes Orga-Team:

„Auch beim DFB-Team möchten wir uns für dieses Erlebnis bedanken. Wir waren hier ja mehr in der Konsumenten-Rolle, aber so sollte es auch sein. Wir konnten uns quasi zurücklehnen und einfach mitmachen. Es fehlte uns aus dieser Perspektive heraus betrachtet an nichts. Organisatorisch lief alles sehr gut. Das junge Organisator:innen-Team des DFB, das selbst auch anwesend war, hat aus unserer Sicht einen sehr guten Job gemacht und gezeigt, dass sie es mit uns ernst nahmen. Einige blieben auch an der Bar bis zum Schluss.“

Ein paar hoffentlich interessante Einblicke:

„Mein Bruder und ich reisten bereits am Montag an und nutzten die Gelegenheit, München zu erkunden und um das erste Hofbräuhaus im englischen Garten mitzunehmen. Muss man doch machen, oder? Am Mittag des darauffolgenden Tages starteten wir mit einem Lunch in unserem erstklassigen 4-Sterne Hotel und dann ging es rein in eine gut getaktete Agenda – die Ehrungsveranstaltung im Werksviertel München:

– Fotoshooting mit dem Präsidiums-Stab des DFB (rund um Bernd Neuendorf, Präsident, Heike Ullrich, Generalsekretärin und Peter Frymuth, Vizepräsident für Spielbetrieb und Entwicklung)

– (Für Verpflegung war egal wo stets gesorgt)

– ca. 3 Stunden Programm mit einem Top-Moderator, der echte gute Fragen gestellt hat, Markus Othmar und weiteren prominenten Personen (Herbert Hainer, Julia Simic, Felix Neureuther und Benjamin Lauth) sowie Beiträgen von Aktiven aus dem Ehrenamt bzw. Preisträger:innen

– Fahrt mit reibungslosem Ablauf zur Allianz Arena

– Ausklang des Abends an der Bar im Hotel“

Was steht über allem?

„Ohne nun alle Details aufzuzählen, hier nun die Quintessenz: Wir sind sehr zufrieden, sagen Danke, und möchten weitere Menschen auch auf diesem Wege ermutigen, etwas zu tun. Gar nicht unbedingt, um auch an einer von diesen Veranstaltungen teilzunehmen, sondern eher für die Sache an sich.

Respekt, was Menschen so machen:

„Ein paar Gespräche haben wir geführt. Wir ziehen mehr als nur den Hut, vor dem, was manche Menschen bewegen. Es ist erstaunlich, wie sehr manche Menschen bereit sind, sich in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen und eigene Interessen hinten anzustellen, bzw. damit in Einklang zu bringen – sich einer größeren Sache unterzuordnen. Bei manchen Stories, Aktionen fühlt man sich selbst echt klein. Stellt Euch vor, was es heißt, sich bei einer Flutkatastrophe extrem zu engagieren. Da sind schon extreme Geschichten dabei. Dennoch: Stark, was wir gemacht haben, und wir machen weiter.“

Kleine Mini-Empfehlung mit Blick auf das Event insgesamt:

„Empfehlen würden wir für das nächste Mal ergänzend ein einstündiges Format, in dem sich die Preisträger:innen strukturiert kennenlernen und austauschen können. Natürlich lief das auch informell und insofern ist auch alles gut. Dazu gab es Gelegenheit genug. Keine Frage. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sich das super einbauen ließe – vielleicht so eine Art Mini-Barcamp.“

Viel Erfolg und bereichernde Erfahrungen: 

„Zum Abschluss: Ulrike Geithe, auch Dir danke für´s Kennenlernen, für unseren Austausch und für´s Kümmern. Mein Bruder Laris und ich wünschen Dir viel Erfolg und Freude bei Deiner neuen Aufgabe.“

Stimmen weiterer DFB-Funktionäre

„Der Fußball meldet sich zurück. Nach zwei Jahren Pandemie spüren wir überall, wie die Begeisterung wieder wächst. Einen großen Anteil daran haben die ehrenamtlich engagierten Menschen in unseren Vereinen“, sagte Bernd Neuendorf. Der DFB-Präsident gratulierte gemeinsam mit DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, im Präsidium für die Ehrenamtsförderung verantwortlich, sowie Herbert Hainer am Dienstag den 100 Ehrenamtler*innen, die der Verband zum Länderspiel nach München eingeladen hatte. DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich, die Ex-Bundesliga-Profis Benjamin Lauth und Julia Simic sowie der ehemalige Weltklasse-Skifahrer Felix Neureuther zählten ebenfalls zum Kreis der Gratulanten vor Ort.

Peter Frymuth sagte: „Das ehrenamtliche Engagement in unseren Fußballvereinen und -abteilungen ist die Basis für das Vereinsleben und den Fußball insgesamt. Daher sind die Ziele ‚Gewinnen‘, ‚Qualifizieren‘, ‚Binden‘ und auch ‚Verabschieden‘ wichtige Säulen der Aktion Ehrenamt. Gerade während der Pandemie und bei der Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb wurde bundesweit von den Ehrenamtlichen Unglaubliches geleistet. Dafür gebührt unserer besonderer Dank.“

[weiterlesen]

Quelle: https://www.bremerfv.de/nukic-in-muenchen-geehrt/

Weiteres zum FCO:

C2 | Neuformiert und erfolgreich

Die neuformierte C2 gewann ihre ersten Testspiele mit 1-0 (1-0) im Waldstadion bei der C1 des TuS Syke und mit 4-1 (0-0)